Elementarschaden-Versicherung

Wenn Naturgewalten Verwüstung hinterlassen

Die Natur kann gewal­ti­ge Kräf­te frei­set­zen. Und sie kann dabei Schä­den hin­ter­las­sen, die Sie als Haus­be­sit­zer schnell an Ihre finan­zi­el­le Gren­ze brin­gen. Den­ken Sie nur an die immer hef­ti­ge­ren Stür­me und Über­schwem­mun­gen, die zuneh­mend unser Kli­ma bestim­men. Und erin­nern sie sich an die wie­der­hol­ten Nach­rich­ten über Erd­rut­sche, Erd­sen­kun­gen und Dächer, die unter Schnee­last ein­bre­chen.

Elementarschadenversicherung — den Naturgewalten trotzen

Gut, wenn Sie für sol­che Fäl­le vor­ge­sorgt haben und Ihr Haus durch eine Ele­men­tar­scha­den­ver­si­che­rung geschützt ist. Sie ist zwar kein Mit­tel gegen ent­fes­sel­te Natur­ge­wal­ten. Aber sie kann die gewal­ti­gen Kos­ten aus­glei­chen, die dabei ent­ste­hen kön­nen. Kos­ten, die schnell fünf- oder gar sechs­stel­li­ge Höhen errei­chen und damit jedes Haus­halts­bud­get über­schrei­ten.

Beispiel aus dem Alltag

Durch star­ke Regen­fäl­le wur­de der Kel­ler von Fami­lie Schmidt über­flu­tet. Die Ele­men­tar­ver­si­che­rung in der Wohn­ge­bäu­de­ver­si­che­rung und Haus­rat über­nimmt den Scha­den an Gebäu­de bzw. Haus­rat.

Wir bera­ten Sie kos­ten­los
und unver­bind­lich!

Kon­takt­for­mu­lar Ele­men­tar­scha­den-Ver­si­che­rung