Elementarschadenversicherung

Weil man gegen Naturgewalten machtlos ist

Die Natur kann gewal­ti­ge Kräf­te frei­set­zen. Und sie kann dabei Schä­den ver­ur­sa­chen, für die so man­ches Unter­neh­men aus eige­ner Kraft nicht auf­kom­men kann. Dabei muss es sich noch nicht ein­mal um ein Auf­se­hen erre­gen­des Erd­be­ben han­deln. Es genügt schon eine ört­li­che Erd­sen­kung, ein Erd­rutsch, ein Orkan, eine Über­schwem­mung, eine Lawi­ne oder ein har­ter Win­ter, der Dächer unter Schnee­last ein­bre­chen lässt.

Elementarschadenversicherung

Gut, wenn Ihr Unter­neh­men für sol­che Fäl­le vor­ge­sorgt hat und mit einer Ele­men­tar­scha­den­ver­si­che­rung geschützt ist. Sie ist zwar kein Mit­tel gegen ent­fes­sel­te Natur­ge­wal­ten. Aber sie kann den wirt­schaft­li­chen Scha­den aus­glei­chen, der dadurch ver­ur­sacht wird. Ein Scha­den, der schnell in die Mil­lio­nen gehen und damit das Aus für Ihr Unter­neh­men bedeu­ten kann.

Beispiel aus dem Alltag

Die Betriebs­hal­le der Fir­ma Scho­ber wird über­schwemmt und das Betriebs­ge­bäu­de muss saniert wer­den. Die Ele­men­tar­scha­den­ver­si­che­rung über­nimmt die­sen Scha­den.

Wir bera­ten Sie kos­ten­los
und unver­bind­lich!

Kon­takt­for­mu­lar Ele­men­tar­scha­den­ver­si­che­rung